Oliver Kite Master Fly Fisherman Pt.5 – Äschenfestspiel mit Freunden

http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=eQHxCR10mlk

Natur- und Tiersendung des Fliegenfischers und Naturforschers Oliver Kite

In dieser Folge aus ‚In Kite’s country‘, verbringt Oliver Kite mit Yves Rameaux – einem Top Fliegenfischer seiner Zeit aus Frankreich – einen Tag am Avon zur Äschenfischerei. Kite war ein großer Bewunderer der französischen Schule des Fliegenfischens und ein Kenner der französischen Kreideflüsse der Normandie. Als Mitglied des exklusiven, von Charles Ritz gegründeten International Fario Club, zeichnete er sich mitverantwortlich für den Wissensaustausch zweier sehr unterschiedlichen Fliegenfischkulturen.

Dieser Kulturtransfer trug dazu bei, dass Kite im Gegensatz zu den meisten anderen fliegenfischenden Kollegen der englischen Kreideflüsse, eine positive Haltung zu Äschen besaß. Das alle an diesem Tag gefangenen Äschen dennoch im Korb landeten, ist zu einem großen Ausmaß sicherlich dem Umstand zu verdanken, dass diese an Kreideflüssen als Plage angesehen wurden. Äschen standen im Verruf als gierige, wenig scheue und unedle Salmoniden, die listige und schlaue Forelle im Nahrungswettbewerb den Kürzeren ziehen zu lassen. Ähnlich dem heimischen Döbel unserer Zeit, unterlagen Äschen keinem Schutz und das Zurücksetzen von Fängen war untersagt. Abfischaktionen mit Netzen wurden ermutigt, lagen im Entscheidungsbereich des Gewässerbesitzers und die ‚Plage‘ Äsche wurde systematisch aus den Kreideflüssen entsorgt um der edlen Forelle die komplette Palette an aquatischer Nahrung zu überlassen.

Advertisements

Kommentar verfassen