The D.F. Bug – Äschen Nymphe

Fliegenbinden D F Nymphe Complete

Gelegentlich stößt man beim Stöbern durch mehr als 100.000 Bindemuster weltweit auf eine Fliege, deren Aussehen und vermittelten Eigenschaften einen Aufsitzen lässt. Auch ohne 360Betrachtung lösen jene Muster Euphorie aus. Fantasien über gefangene Fische machen sich breit und ungeduldig wird auf den Moment hingefiebert, dieses Muster doch endlich auf seine Fängigkeit zu testen. So erging es mir, als ich in einer Ausgabe von Flyfishing & Flytying über diese von Chris Sandford weiter entwickelte Kreation von Geoff Clarkson stieß.

Fliegenbinden D F Nymphe Bindematerial

Den Artikel zum erfolgreichen und siegbringenden  Einsatz der D.F. Nymphe beim The One Fly Competition am River Test, musste ich nicht weiterlesen. Allein der Anblick der D.F. Bug löste in mir dieses Selbstvertrauen aus hier ein Muster vorliegen zu haben, welches das ganze Jahr über Forelle & Äsche magnetisch anzieht. Besonders Äschen fühlen sich durch Reizfarben wie dem rosa Marabou Schwänzchen angezogen. Ich bin schon sehr gespannt darauf diese wunderbare Nymphe am kommenden Wochenende einzusetzen um festzustellen ob die D.F. Nymphe das in sie gesetzte Vertrauen einlöst.

Fliegenbinden D F Nymphe Step_1

Dem Haken eine Tungstenperle überstülpen, zwischen den Backen einspannen und die Perle an das Hakenende zurückführen. Am Hakenöhr wird ein 3cm langes Stück Mylar Pearl oder ähnlich schillerndes Tinsel eingebunden und mit einem Halbstichknoten (Half-Hitch) abgebunden.

Fliegenbinden D F Nymphe Step_2

Die Tungstenperle nun nach vorne bringen und das Bindegarn erneut am Haken anbringen um Perle mit einigen Windugen zu fixieren. Das Bindegarn an das Hakenende führen und einige Fibern Pink Marabou einbinden. Die Reste des Marabou nicht  stutzen, sondern als Grundlage für den kräftigen konischen Nymphenkörper am Hakenschenkel mit dem Garn umwickeln.

Fliegenbinden D F Nymphe Step_3

Nun aus dem selben Grund – dem wuchtigen Körper mit Bindematerial Volumen zu verleihen – wird ein  Stück roter Kupferdraht hinter der Tungstenperle eingebunden, und entlang des Hakens bis ans Körperende mit Garn umwunden.

Fliegenbinden D F Nymphe Step_4

Mit dem Bindegarn weiterhin einen gleichmäßigen, konischen Körper formen. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist und man mit dem Nymphenkörper zufrieden ist, wird das Bindegarn am Nymphenkopf abgelegt.

Fliegenbinden D F Nymphe Step_5

Nun das Pearl Mylar über den Körper der Nymphe legen und am Hakenende mit dem Kupferdraht fixieren.

Fliegenbinden D F Nymphe Step_6

Den Kupferdraht in gleichförmigen Windungen zum Nymphenkopf führen, den Draht fixieren, und den Materialrest abklemmen.

Fliegenbinden D F Nymphe Complete

Anschliessend die Nymphe mit etwas BUG-BOND™ versehen und gleichförmig am gesamten Körper anbringen. Unter Rotation der Spannbacken die Nymphe mit der UV Lampe 10-20 Sekunden bestrahlen und fertig ist die D.F. Nymphe. Zu guter Letzt das Marabou Schwänzchen auf die gewünschte Länge kürzen. Dazu aber keine Schere verwenden, sondern die Fibern mit den Fingern kürzen.

Advertisements

Comments

  1. Schön Tankred , habe mit Chris vor ein paar jahren schon mal gesprochen wegen der one Fly Co., werd es nächstes Jahr mal an der Kyll probieren , erfrischender Gedanke ;-) , gutes Muster für tiefes Nymphen und Liften auf Graylings , hab sie mit rotem Schwanz in der Dose und ist richtig geführt ein echter Juwel!
    Danke dafür!
    Rolf

    • Hi Rolf,

      eine beinahe gewagte Idee bei der deutschen Gesetzeslage. In den USA dem Ursprungland der One Fly wird seit den 80ern vom Northwest Region National Fish and Wildlife Foundation der One Fly Event durchgeführt. Die gesammelten Erlöse werden in Folge in Flussrenaturierungsprogramme investiert.

      Freut mich sehr, dass ich du meine Annahme über die D.F. Nymphe bestätigst. Das Muster schreit förmlich nach Erfolg. Kann es kaum erwarten die Nymphe in den nächsten Wochen zu testen.

      Wenn du das Muster in dein Warensortiment aufnehmen möchtest, wende dich doch an Chris Reeves http://www.fishingclass.co.uk/Pages/ChrisSandfordsflies.aspx

      Bis bald, Tankred

Kommentar verfassen