Bedeutungsvolles Jahr geht zu Ende

_DSC6531

Welchen Wirbelwind eines Jahres ich hinter mir habe! Inmitten der Geschehnisse, waren zwei Ereignisse dabei von ganz besonderer Relevanz.

_DSC6118

Das bedeutenste Ereignis war, die nach nach langjähriger Beziehung erfolgte Vermählung mit Amy Frost am 19. Mai. Dieser Meilenstein – ein Bekenntnis zur gegenseitigen Hingabe, Wertschätzung und Vertrauen – ist an sich bereits von riesiger Bedeutung. Zusätzliches Gewicht und ganz persönlichen Wert erfährt unsere Verbindung für mich durch den Umstand, dass Amy mir 2007 einen Fliegenfischerkurs schenkte und damit maßgeblich meinen Werdegang und unsere Verbindung beeinflusste. Wie ich bereits zu unserer Trauung in meiner Dankesrede verkündete: ‚Amy, ich hoffe du wirst niemals den Tag bereuen an dem du mit mir einen Spaziergang um Rutland Water machtest.‘

Mit Geduld und Verständnis wird seit damals ohne Ausnahme, ein Tag jedes Wochenendes mir alleine überlassen, um mich mit Rute & Rolle an ein Gewässer zu begeben. Urlaubspläne werden unter Berücksichtigung der vorhandenen Möglichkeiten geschmiedet, Schnüre und Fliegen zu nässen. Selbst zur Hochzeitsreise im kommenden Jahr, wird Wathose und -stock im Gepäck geduldet. Denn wer weiss schon wann ich das nächste Mal in die Nähe der Catskills, Montana und British Columbia gelange.

Viel Nachsicht zeigt Amy auch wenn ich das Wohnzimmer – Standort meines Schreib- und Bindetischs und allgemeine Ablage für Bücher, Magazine und Pakete dubiosen Inhalts – mit dem Geruch von Naphtalin behandelten Fellen und Federn olfaktorisch anreichere. Der Bindestock, der unser Wohnzimmer als permanente Installation ziert wird ebenso gebilligt, auch wenn er ästhetisch aus der Reihe fällt in Mitten der Schalen, Vasen und Kissen die unser Heim zu einer Stätte machen die uns Erholung und Kraft gibt. Und während Amy es sich auf dem Sofa bequem macht um sich ihren Unterhaltungsfix in Form von Downton Abbey, Mad Men oder The Mighty Boosh (s. Video) zu holen, drehe ich ihr den Rücken zu – ich hoffe den Bogen nie zu überspannen – und verliere mich in den Weiten des WWW um den nächsten Artikel für Forelle & Äsche zu schreiben.

http://www.youtube.com/watch?v=eIInySnQe4I

Und genau hierin liegt der zweite besonders denkwürdige Moment dieses Jahres. Der Launch dieses Blogs, dessen Recherche, Gestalten und Bearbeiten mir so viel Freude und Erfüllung bereitet. Ich bin überwältigt von der Reaktion die mein bescheidener Versuch ausgelöst hat, meine fischereilichen Erlebnisse und Erfahrungen in den deutschsprachigen Reportagefundus einzubringen. Als ich Anfang des Jahres meinem Fishing Buddy Tobias von meiner Absicht erzählte, das deutsche Publikationsspektrum mit meinen two pence worth bereichern zu wollen, scherzte ich dass er im ersten Jahr wohl mein einziger Leser sein würde. Als Forelle & Äsche im Juni 2012 live ging, war es in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellbar, dass erfahrene und bekannte Fliegenfischer und -binder, Entomologen, Redakteure, Castinginstruktoren, Handelsinhaber und Guides, mich mit ihrem positivem Feedback zu Inhalt und Gestaltung dieses Blogs überschütten würden. Wöchentliche Artikel schreiben sich so viel leichter.

Es war für mich nicht absehbar, das innerhalb einiger Monate – Ihr alle, meine hochgeschätzten LeserInnen – 16.000 Mal meine Seiten aufgerufen haben werdet, um Euch zu informieren und zu unterhalten. Um Euch letztendlich auch ein Bild zu machen von einem Fliegenfischer im deutschsprachigem Raum, der auch durch Euch und Eure Anerkennung eine neue physische und intellektuelle Heimat gefunden hat. Home is where the heart is!

Meine lieben Leser & Leserinnen, ich hoffe Eure Aufgeregtheit ob des morgigen Weihnachtsfest und der hoffentlich reichen Gaben in Form von Ruten, Rollen, Bindematerial oder Bekleidung, verursacht keine schlaflose Nacht. Ich wünsche mir eine Bachrute 6ft 3WT unter dem Weihnachtsbaum, um dem ich mich versammeln werde. Weit mehr noch wünsche ich mir aber erneut Eintracht, Spass, und Liebe im Kreis meiner englischen und österreichischen Familie. Dieser möchte ich auch meine vollständige Aufmerksamkeit schenken in den nächsten Wochen und somit verabschiede ich mich von Euch, bis zur nächsten Veröffentlichung am 6. Januar 2013.

Ein ganz besonders frohes und besinnliches Fest und eine sanfte Landung ins Neue Jahr wünscht Euch,

Tankred Rinder

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: