BlackOut Titanium – Crowdfunding Appeal

Unter Fliegenfischern trifft man immer wieder Charaktere mit breit gefächerten Interessen abseits des Rutenschwingens. Banjo spielen (Davy Wotton), Sänger (Theo Matschewsky), Gitarrenbau (Jörg Tandler), DJ (ähem, ich selbst ). Und das sind nur die mir bekannten. Wer weiss welche Begabungen sonst noch in meinem fliegenfischenden Bekanntenkreis schlummern. Schon näher am Thema sind die KollegInnen, die wenn sie nicht am Wasser stehen, ihr eigenes Werkzeug bauen. Gerade Messer sind dabei sehr beliebt. Letztens an der Wiesent habe ich mir einen Crashkurs im Finnenmesserbau geben lassen. Sehr schöne Teile – etwas zu wenig multifunktional für meinen Geschmack. Und als wären meine Gedanken erhört worden, erreichte mich letztens eine freundliche Email des Münchner Fliegenfischers und Werkzeugentwicklers Michael Mariotti. Ich möge mich doch am Crowdfunding für das Anglerwerkzeug Blackout Titanium® beteiligen. Wie bitte?

Als nach 2008 Geldmittel und Bankfinanzierungen nicht mehr so locker saßen wie zuvor, wuchs mittels Internet die Idee private Quellen dazu zu nutzen, Entwicklungsprojekten meist im Bereich Kunst, Film und Mode mit Hilfe von Kleinstinvestoren an den Start zu bekommen. Dabei werden aber keine Firmenanteile erkauft, sondern zumeist Sachleistungen gewährt z.B. das Produkt, Produzenten Credits bei Film- oder Musikprojekten oder Geldauszahlungen, wird das angestrebte Projekt erst marktreif. Wer sich auf Vimeo tummelt wird feststellen, dass einige Fliegenfischerfilme mit Hilfe dieses Konzepts der Massenbeteiligung realisiert wurden.

Da mit anhaltender Bankenkrise KMUs, Designer und Erfinder ebenso vom Geldtopf ausgesperrt wurden, griffen immer mehr Produktentwickler ebenfalls auf diese Form der Finanzierung zurück. Ermöglicht wird der Transfer und die Entwicklung von einigen Online Plattformen, die die Vermittlerrolle zwischen dem zu fördernden Projekt und dem Investitionsinteressenten herstellen.

Wofür wurde ich nun aber gebeten meine Brieftasche aufzumachen, um mit meinem Beitrag zwischen €97- €470 eine zukünftige Produktion zu ermöglichen?

BlackOut Titanium 1Blackout Titanium® ist ein Multifunktions-Werkzeug in sehr edlem, modernen Design, das in seinem Aussehen bereits die Nähe zum Fischfang zur Schau stellt. Hochwertigstes Material aus Titanium, Wolfram und Aluminium garantieren ein salzwasserresistentes, rostfreies Werkzeug, das fünf Funktionen vereint.

▪    Messerklinge aus Titanium – härter als Stahl
▪    besondere Klingenspitze als Waidlochöffner – abgefahrenes Wort
▪    Säge und Entschupper  – wenn der Kopf unbedingt ab muß
▪    Betäuber aus Wolfram – bye, bye Priest
▪    Nierenkratzer – yuck, keine üblen dunklen Reste unter dem Fingernagel mehr

Wer sich das wirklich überzeugende Werkzeug von Michael Mariotti und die Formen der Beteiligung für die Realisierung ansehen möchte, husche hinüber zur Crowdfunding Seite, der in München ansässigen MANE UG.

Gut investierte €97

BlackOut Titanium 3

Advertisements

Kommentar verfassen