Ich habe einen Traum, dass eines Tages…

Wow… noch 7 Tage dann geht zu Ende, womit mit ich mich vor fünf Wochen weit aus dem Fenster lehnte. “Die Zukunft gehört den Mutigen – Du hast Dein Fundingziel erreicht”, begrüßte mich vor einer Woche eine Email. Als überschritten wurde, was nur wenige Wochen zuvor ein Marker war, der darüber mitbestimmen sollte, wohin meine persönliche Reise gehen wird. Durch die Crowdfunding Kampagne Teile des unternehmerischen Vorhabens vorzufinanzieren, war ein Aspekt der aktuell noch immer laufenden Kampagne. 

Mindestens genauso wichtig war es auch, ein Gefühl dafür zu bekommen, ob meine Idee, die deutschsprachige Fliegenfischer Gemeinde mit Angelprosa, also Erzählungen und Kurzgeschichten zu beglücken, überhaupt Anspruch findet. Unternehmerisch wäre es fahrlässig einen Plan zu verfolgen, für den es wenig Interesse gibt. Da ist es besser, man zieht frühzeitig den Stecker. Auch wenn es schmerzt, den eigenen Traum sich in Luft auflösen zu sehen. Zudem vor den Augen vieler Beobachter.

Im Laufe der letzten Wochen die keine Selbstläufer waren, in denen ich viele persönliche Gespräche führte, ich mir bekannten und weniger bekannten Menschen von meinen Plänen und Zielen erzählte, um Unterstützung in unterschiedlichster Form suchte und bat, wurde mir eindringlich vor Augen geführt, dass ich mit meinem Wunsch nicht alleine bin. Wenn der Gang ans Wasser aus verschiedensten Gründen ausgeschlossen ist – ob beruflich, familiär, gesundheitlich, oder weil es mitten in der Nacht und das nächste Gewässer weit entfernt ist – suche ich nach einem Medium, dass mich in meiner Phantasie ans Wasser entführt.

Ohne Zweifel wird ein Buch, ein Video, oder eine Erzählung das echte Ding nie ersetzen können. Es ist nicht lange her, als mir das zuletzt verdeutlicht wurde. Denn als der Druck im Laufe der Kampagne irgendwann zu groß wurde und die Frage ob sich mein Vorhaben realisieren lässt, nur abschätzen liess, musste ich Ende Oktober spontan einige Tage zum Fischen fahren. Ich brauchte Abstand, wollte die Sorgen über den ungewissen Ausgang ausblenden. Wollte mich auf die eine Sache konzentrieren und darin aufgehen, die über allem anderen steht: einen silbrigen Körper über den Kescher zu führen, die Kühle des Wassers an meinen Beinen zu spüren, Geruch und Geräusche der Natur aufzusaugen. 

Über den Ausflug an die oberösterreichische Ager werde ich noch berichten. Was mich nach der Rückkehr jedoch am meisten bewegte, war der Zählerstand meiner Kampagne. Denn die Sorge vor der Abreise ob des erfolgreichen Abschlusses meines Vorhabens, schien sich über Nacht in Luft aufzulösen. Und plötzlich nimmt meine Vision konkretere Formen an.

Ja ich habe einen Traum, dass eines Tages…

  • es mir mit der Veröffentlichung von guter Angelliteratur im modernen Erscheinungsbild gelingt, einen kleinen Beitrag zur Entwicklung der Faszination Fliegenfischen zu leisten 
  • es durch das Bereitstellen von übersetzter Literatur aus dem anglo-amerikanischen Raum klappt, einen sanften Impuls zu setzen und aufzuzeigen, welch ansprechende künstlerische Leistung möglich ist, wenn Fliegenfischen und Angeln gesellschaftlich und kulturell tief verankert sind
  • es mit den Veröffentlichungen im Forelle & Äsche Verlag glückt, die Neugierde zu wecken für das, was es zu entdecken gibt und so die Augen und Herzen der Leser für die Poesie der Natur zu öffnen
  • es mit der Auswahl der Texte und Manuskripte gelingt, Bücher aufzulegen die Bestand haben und für den Leser zeitlos interessant bleiben
  • die Hoffnung aufgeht, deutschsprachige Autoren dazu zu ermutigen, sich über das Sachbuch hinaus Prosatexten zuzuwenden, wofür der Forelle & Äsche Verlag eine Plattform sein möchte
  • Forelle & Äsche sich für den Leser zu einem verlässlichen Verlag entwickelt, der gute Angelliteratur in modernem Erscheinungsbild veröffentlicht
  • es mir gelingt, die schöne Leidenschaft Fliegenfischen, um die literarische Facette ‘Armchair Angling’ zu bereichern

Viele Wünsche und Träume fürs Erste. Doch wie sagte schon Liverpool’s legendärer Trainer der 1960er Jahre, Bill Shankly: “Greif nach den Sternen und Du erreichst die Decke. Greif nach der Decke und Du bleibst am Boden.

Wer noch schnell vor Ende der Kampagne eine Vorbestellung abgeben und sich vor allen anderen und dem offiziellen Verkaufsstart ein Buch sichern möchte, kann das noch bis zum 11.11.2018 tun unter www.startnext.com/forelleundaescheverlag  

Danach ist erst Mal Schluß und ich werde damit beschäftigt sein, die am 30.11.2018 ausgelieferten Bücher an alle Unterstützer meiner Kampagne zu verschicken. 

Am 7.12.2018 wird es abends im Flyfishing Nation Pro Shop (Uhrzeit wird noch bestätigt) eine Lesung aus ‘Ferne Welt’ geben, bei der der Autor Charles Rangeley-Wilson und der Übersetzer Frank Sievers anwesenden sein werden. Es ist geplant diesen Event live auf Facebook zu streamen – vorausgesetzt wir schaffen es eine vernünftige Audiolösung zu finden. Unmittelbar danach, wird der neue Forelle & Äsche Verlag Shop unter www.fundae.de live gehen. 

An der Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich bei allen Unterstützern meines Projekts bedanken. Sei es für die Vorbestellung eines oder beider Bücher oder eines T-Shirts, für die Ermutigung und den Zuspruch zu meinem Vorhaben in vielen persönlichen Emails, für die Unterstützung durch die Presse (Am Haken, SCALE Magazine, Fisch & Fang, Fisch & Fliege, Fliegenfischen), Foren und Blogs (Finest FlyfishingKomm Fliegenfischen, Soulfishing, CDC Caddis, Fliegenfischer Forum) und nicht zuletzt für das eifrige Teilen meiner Beiträge und Botschaften in den sozialen Medien – Ihr wisst wer Ihr seid!

 

Comments

  1. Gratuliere zu Deinem Funding Erfolg und freue mich riesig auf meine Bücher!
    Aber vor allem freue ich mich darüber an dieser Stelle wieder häufiger Deine Berichte anzutreffen. Dein Blog ist mitunter auch wahre Fischerprosa!

    Tight Lines
    Peter

    • Vielen Dank für dieses besonders hervorhebenswerte Lob, Peter. Zu wissen, man wurde mit seinem Output vermisst – dem zudem höchste Qualität zugeschrieben wird – ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl. Liebe Grüße, Tankred

  2. Das Glück ist mit den Tüchtigen. Gratuliere.

  3. H. Hahne says:

    Klasse Marketing! Tankred

    • Danke Heribert! Bereits Erlerntes aus früheren Jobs (Content Marketing, Vertrieb, Projekt Management) macht sich jetzt auch nützlich. Das verlagsspezifische bringe ich mir halt so nach und nach bei. Grüße, Tankred

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: