Archives for September 2013

Fliegenfischen Urft – unbeschwerte Fischerei in der Eifel

Forelle Äsche Fliegenfischen Urft Brückencast Tankred Gumpen

© Veit Dresmann

Die Urft fließt direkt unter dem Küchenfenster unseres Elternhauses vorbei.
Flußabwärts, wo das Wasser für die Zehnermühle abzweigt, ist der Rauschen. So nennen die Leute in der Gegend das Wehr, weil der Fluß dort zwei Meter in die Tiefe stürzt. Vor dem Rauschen ist die Urft breit, strömt an der Hausmauer unserer Gaststätte entlang, dort stehen die großen Forellen, die mein Bruder, Hermann, als wir Kinder waren, aus einem Fremdenzimmer mit dem Feldstecher beobachtete.

So beschreibt Norbert Scheuer einen Abschnitt des 50km langen Eifelflüßchens in seinem Roman ‚Überm Rauschen‘ – einer Verfallsgeschichte einer Eifeler Familie, für die Erlebnisse beim Fliegenfischen die dünne Seide sind, die gebrandmarkte Familienmitglieder zusammenhält. [Read more…]

Barry Ord Clarke: Fliegenbinden für Anfänger # 11 The Humpy

Forelle Äsche Fliegenbinden Barry Ord Clarke Humpy CompleteDie Humpy ist ein populäres Muster an schnell fliessenden, turbulenten Flüssen und Bächen, der gebirgigen amerikanischen Weststaaten (Montana, Oregon, Washington, Kalifornien). Gebunden wird sie in vielen Farbvarianten, mit unterschiedlichstem Flügel- Schwänzchen- und Hechelmaterial. Mal kurz und pummelig gehalten, mal lang und schlank wie in dem von Barry Ord Clarke vorgestellten Beispiel, ist die Humpy ein unsinkbares Muster, welches sich aufgrund der Schwimmfähigkeit, ausgezeichnet als Springerfliege für die beliebte New Zealand Dropper Montage eignet. [Read more…]

Fliegenfischen im Stillwasser: Rutland Water, England – Rolls Royce unter seinesgleichen

Forelle Äsche Fliegenfischen Regenbogenforelle Rutland Water

100.000 fangfähige Besatzforellen pro Jahr. Kann Fliegenfischen so noch Spass machen? Und wie! Denn verteilt sich die Anzahl der eingesetzten Bach- und Regenbogenforellen auf 12,6 km² -die Größe des österreichischen Wolfgangsees, oder drei mal so groß wie der Münchner Englische Garten, oder acht mal so groß wie die Hamburger Außenalster – gleicht das Aufspüren der Fische, der Suche nach 3G Signalen im ländlichen Bereich. Wenige Meter können den Unterschied zwischen vollen Balken und Empfangslöchern ausmachen. [Read more…]

Fliege des Monats: September – Daddy Long Legs

Forelle Äsche Fliegenbinden Schnake Crane Fly Daddy Long Legs1

© flickr user: lofaesofa

Schnaken, Tipula-Mücken, Weberknecht oder Daddy Long Legs – wie auch immer diese in der Zeit von Juni bis Oktober fliegende große Zweiflüglerart genannt wird, für Forelle & Äsche stellt dieses überdimensionierte Insekt einen nahrungsreichen Happen dar. Werden diese ufernah lebenden Landinsekten vom Wind ergriffen und landen auf der Wasseroberfläche, erheben sich die schlechten Flieger nur mühsam, wenn überhaupt jemals wieder. Ein auf der Wasseroberfläche zuckender 3-5 cm großer Daddy Long Legs, ist  besonders im Spätsommer und Frühherbst eine willkommene und leichte Beute für Forellen an Seen. Ihre Fängigkeit haben ‚Daddies‘ aber auch oft, an mit reichlich Ufervegetation versehenen Wiesenflüssen unter Beweis stellen können. [Read more…]

%d Bloggern gefällt das: