Archives for April 2014

Fliegenfischen im Lake District – Auf Regen folgt Sonnenschein, doch warum eine Woche lang?

Fischen ist so viel mehr – wäre das nicht der Fall, müsste es man fangen nennen. Diese Einstellung mitzubringen schadet nicht, wenn man sich dazu entschliesst einen der Dutzenden Seen in allen Größen im Lake District zu besuchen. Seen die sich in der letzten Eiszeit bildeten, die man zum Teil nach längerer Wanderung erreicht, die einen natürlichen Bestand von Forellen beherbergen und wo eine halbpfündige Bachforelle (Brown Trout) bereits einen sehr guten Fisch ausmacht. Was diese Forellen nicht an Gewicht mitbringen, machen sie  allemal durch ihre Kampfkraft und Akrobatik wett. [Read more…]

Barry Ord Clarke: Fliegenbinden für Anfänger # 13 House & Lot

H&L Dry Fly Bunny

Passend zu den bevorstehenden Osterferien, möchte Barry Ord Clarke dieses Muster zum Nachbinden vorstellen. Der H & L oder House and Lot – wie diese Fliege auch genannt wird – wird nachgesagt, Präsident Dwight Eisenhowers Lieblingsmuster gewesen zu sein. Besonders für Bäche & Flüsse des Ostens der USA. Wie die meisten Fettwanst Reizfliegen, sollte auch dieses Muster ein wenig übertrieben gebunden werden – etwas länger, etwas größer und etwas dicker als üblich. Dieses Muster soll hoch am Wasser sitzend treiben und einen unwiderstehlichen Abdruck hinterlassen, wenn es sich dem Sichtfenster einer fressenden Forelle nähert. Barry Ord Clarke wünscht Euch frohe Ostern. [Read more…]

River Eden – paradiesisches Fliegenfischen in Cumbria, Nordengland

© Amy Frost

© Amy Frost

Wenn dieser Beitrag live geht, werde ich gerade von einem Ausflug an Rutland Water zurück gekehrt sein. Mein Zwischenstopp während meines alljährlich statt findenden Osterurlaubs im UK. Gestärkt von Spezialitäten aus Leicestershire – Stilton Käse und Pork Pies – werde ich es mir im Wohnzimmer gemütlich machen und meine Fliegendose inspizieren. Waterhen Bloa, Partridge & Orange, Snipe & Purple in Größen 14-18 und einige Grannoms und Soft-Hackle Goldkopfnymphen sind alle dabei. Und viel mehr werde ich wahrscheinlich nicht brauchen, wenn ich mich mit Frau und Freunden in der englischen Grafschaft Cumbria einquartiere, um den durch die malerische Hügellandschaft fliessenden River Eden zu besuchen. [Read more…]

Fliege des Monats: April – Hawthorn – Bibio marci

Bibio Marci Hawthorn

© flickr user: anneke 1998

Märzfliege, Weißdornfliege, Hagedornfliege, Markusfliege, Märzhaarmücke – sind nur einige der zahlreichen Bezeichnungen für diesen üppigen Vertreter aus der Ordnung Diptera (Zweiflügler). Und wenn dieser Ordnung auch die gemeine Hausfliege angehört und die Hawthorn dieser im Aussehen ähnelt, so zählt sie doch biologisch zu den Mücken, auch wenn sie nicht sticht. Ihre geläufigste deutsche Bezeichnung ist ähnlich irreleitend wie ihr Aussehen. Denn der lateinische Name der Märzfliege – Bibio marci – bezieht sich auf den hl. Markus, zu dessen Gedenktag am 25. April die Hawthorne mit voraussehbarer Regelmäßigkeit ihre Hauptschlupfzeit hat. Jedoch erstreckt sich diese bis weit in den Mai.

[Read more…]

%d Bloggern gefällt das: