Fliege des Monats: März – March Brown – Märzbraune

Ephemeroptera_2

© wikimedia: Richard Bartz

Jeder kennt sie, kaum wer hat sie je gesehen. Manche behaupten sogar als Insekt und Nahrung sei die March Brown für Forellen und Äschen von nebensächlicher Bedeutung. Und doch belegen seit Jahrhunderten Berichte in Schriften und Texten von der einzigartigen Fängigkeit dieser Imitation eines Insekts, welches wenn es sich gelegentlich zeigt, in sporadischen nur kurz anhaltenden Schlüpfen von wenigen Minuten in großen Mengen von der Oberfläche abhebt. Stark örtlich konzentriert, kann die March Brown in einem Gewässer erscheinen und vom benachbarten Fluss durch ihre Abwesenheit auffallen. Dabei ist sie als Insekt kaum zu übersehen. Bis zu 2cm lang, dunkelbraun gefärbt mit deutlich erkennbaren Adern in den Flügeln ist sie dort wo sie noch erscheint, nach dem Schlupf in hoher Dichte am erstbest gelegenen Objekt – seien es Baumstümpfe, Büsche oder Sträucher des Gewässersaums – anzutreffen.
[Read more…]

Fliege des Monats: April – Large Brook Dun – Ecdyonurus torrentis

Large Brook Dun (Steinklammerer), Larve_Nymphe2Large Brook Duns zählen zu den wichtigsten und zugleich am meisten ingnorierten Eintagsfliegen. Dass die frühe Geschichte des Fliegenfischens und der Entomologie, hauptsächlich an den gleichmäßig verlaufenden und gemächlich fliessenden Kreideflüssen Südenglands geschrieben wurde, trug dazu sicherlich ihren Teil bei. Zur Familie der Heptageniidae zählend – die bevorzugt rauhen, unebenen und steinigen Gewässergrund bewohnen – tauchten alle Vertreter dieser Familie unter den Radar der Schreiber der vorherrschenden Literatur zum Thema Entomologie und Fliegenbinden des frühen 20. Jhdt. [Read more…]

Fliege des Monats: Mai – Ephemera danica / vulgata – Maifliege/ Mayfly Emerger

© Walter Reisinger

© Walter Reisinger

Die Maifliegenzeit wird nicht zu Unrecht von vielen FliegenfischerInnen als das Sahnestück der Saison angesehen. Zu kaum einem anderen Zeitpunkt des Jahres stehen die Chancen ähnlich groß, dass kapitale Forellen Vorsicht über Bord werfen und ihre muskelstrotzenden Schultern an der Oberfläche zeigen. Weit geöffnete Mäuler durchstoßen gemächlich die Wasseroberfläche, um eine Proteinpackung nach der anderen zu verschlingen. Wirbel unter der Wasseroberfläche deuten darauf hin, dass viele der aufsteigenden Maifliegennymphen, nie die Oberfläche erreichen werden um sich von ihrer Hülle zu befreien und im Glanz und der Wärme der Sonne ihre Flügel zu trocknen. [Read more…]

Fliege des Monats: März – March Brown – Märzbraune

Rhithrogena germanica subimago

© WikiMedia Commons

Die March Brown oder Märzbraune ist ein, zumindest im deutschsprachigem Raum, besonderes Phänomen. Kaum eine andere Fliege – egal ob künstlich oder echt – kann mit ihrem Bekanntheitsgrad mithalten und das, obwohl Rhitrogena Germanica in unseren Breiten äusserst selten vorkommt. Laut Reisinger, Bauernfeind und Loidl (Entomologie für Fliegenfischer) ‚ findet man sie in Deutschland etwa in der Isar im Raum München und in der Argen im Bodenseegebiet. In Österreich wurde die Art seit dem Ausgang des vorigen Jahrhunderts nicht mehr gefunden und gilt als verschollen.

Ihre Popularität verdankt sie wohl ihrem noch immer häufigen Auftreten in Großbritannien und dem Umstand, in ganz frühen Büchern zum Fliegenfischen dort erwähnt zu werden. Wenig verwunderlich, ist die Märzbraune doch eine besonders schöne Fliege. Für Salmoniden als auch Döbel & Co. [Read more…]

%d Bloggern gefällt das: